Zum Inhalt springen

Argument 1: Internet Explorer hat auf mobilen Geräten keine Marktanteile

Über die Hälfte des Website-Traffics kommt von mobilen Geräten1. Hier hat Internet Explorer keine Marktanteile, weil es nie eine Version für Mobilgeräte gab2.

In einer Welt, in der viele Dienste mobile-first gestaltet werden, hat Internet Explorer keine Relevanz.

Argument 2: Die Marktanteile am Desktop sind in Österreich schon unter 5%3

Viele erweiterte Web-Features sind im Internet Explorer sehr fehlerhaft. Dadurch erreicht man um Internet Explorer bei einer komplexeren Webapplikation zu unterstützen in meiner Erfahrung sehr schnell 10% vom Gesamtaufwand. Meiner Meinung nach rechnet es sich nicht hier so viel für 5% der Nutzenden zu unterstützen.

Und wenn man noch das erste Argument einbezieht, dann handelt es sich bei den meisten Webanwendungen in Wirklichkeit nur um rund 2,5% der Nutzer*innen, weil über die Hälfte das Internet auf mobilen Geräten nutzen.

Argument 3: Es ist zumutbar die Webapplikation in einem anderen Browser zu öffnen

Letztens habe ich bei einem Projekt einfach nicht wirklich auf Internet Explorer Kompatibilität geachtet und einmal drauf gewartet, bis jemand von den Nutzenden etwas sagt.

Es kam nichts. Meine Erklärung dafür ist, dass Nutzende einfach den Browser wechseln, sobald sie merken, dass irgendwas im Internet Explorer nicht funktioniert.

Auch bei Behörden und größeren Unternehmen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Firefox oder Chrome überall verfügbar sein müssen, weil bereits viele der wesentlichen Dienste nicht mehr funktionieren, die das Unternehmen nutzt.

Argument 4: IE 11 ist gleich alt wie iOS 7, Windows 8.1, macOS 10.9 und Android 4.4

Keines der oben genannten Betriebssysteme wird mehr unterstützt. Wenn es möglich ist, dass Unternehmen wie Google, Microsoft oder Apple diese Betriebssysteme zurücklassen, dann sollte es auch denkbar sein, dass Internet Explorer 11 nicht mehr unterstützt werden muss.

Argument 5: Microsoft 365 stellt den Support Mitte 2021 ein

Mit 17. August 2021 wird der Support für Internet Explorer 11 in Microsoft 365 (OneDrive, SharePoint, Office 365) endgültig eingestellt4. Es ist absehbar, dass irgendwann danach IE 11 auch aus Windows 10 entfernt wird. Somit wird die Ära des Internet Explorers dann 2021 endgültig zu Ende gehen.

Nach oben springen

Wir achten auf deine Privatsphäre und nutzen Cookies nur um die Benutzererfahrung zu verbessern. Kein Tracking, versprochen. Datenschutz