Zum Inhalt springen

Häufig gestellte Fragen

Bietest du Websites an?

Websites biete ich nicht an. Dafür empfehle ich folgende Ansprechpartner, mit denen ich bereits jahrelang zusammenarbeite:

Wie läuft ein Projekt üblicherweise ab?

  1. Erstgespräch — Die Vision und die Ziele für das Projekt werden geklärt und abgesteckt.
  2. Klärung der Vertragsmodalitäten — Die Form der Zusammenarbeit, Zahlungsmodalitäten, Testsysteme, Werknutzungsrechte werden festgelegt.
  3. Schätzung des Aufwandes — Die Anforderungen werden geklärt und der Aufwand wird je nach Vereinbarung entweder in Stunden, Personentagen oder Story Points geschätzt.
  4. Umsetzung — Ich setze die Anforderungen iterativ in zwei- oder vierwöchigen Sprints um. Nach jedem Sprint wird eine lauffähige Version der Webanwendung auf einem Testsystem präsentiert, die jederzeit genützt werden kann. So wird sichergestellt, dass die Webanwendung immer den Vorstellungen entspricht.
  5. Abnahme — Aufsetzen der Produktivumgebung, Datenimport, abschließendes Testen, Go-Live und Festlegen der weiteren Schritte.

Welche Arten der Abrechnung bietest du an?

  • Time & Material — Am Anfang vom Projekt werden die Stunden ungefähr geschätzt. Bei der Umsetzung werden Aufzeichnungen über die Stunden geführt, die im Monat geleistet wurden. Am Ende des Monats wird eine Auswertung und eine Honorarnote übermittelt. Diese Abrechnung ist ideal für kleinere bis mittlere Projekte zwischen 1 und 100 Stunden.
  • Time & Material mit festem Zeitbudget — Am Anfang vom Projekt wird ein festes Zeitbudget in Stunden (z.B. 200 Stunden) oder Personentagen (z.B. 75 PT) festgelegt. Es werden genauso Aufzeichnungen über die Stunden geführt und monatlich Auswertungen und Rechnungen übermittelt.
    Es werden nur die Stunden verrechnet, die auch angefallen sind und es bedarf einer einvernehmlichen Vereinbarung, wenn der Rahmen überschritten werden soll. Ich empfehle diese Form der Abrechnung für mittlere Projekte zwischen 100 und 500 Stunden.
  • Agiler Festpreis — Es werden die Kosten pro Storypoint oder ein Stundensatz festgelegt. Auf Basis von einigen repräsentativen Referenz-User-Stories wird eine Schätzung für das Gesamtprojekt angefertigt, die den indikative Maximalpreis für das Projekt darstellt.
    Erst danach werden die Anforderungen genauer ausgearbeitet und nach einer Initialphase von 50 Personentagen kann die Zusammenarbeit von beiden Seiten beendet werden. Aufwände, die über den Maximalpreis hinaus gehen, werden nur zu 50% in Rechnung gestellt. Sollte das Projekt schneller fertiggestellt werden, können mit dem verbleibenden Aufwand weitere Features umgesetzt werden. Diese Form der Zusammenarbeit empfehle ich für große Projekte mit einem Umfang von über 500 Stunden.

Welche Zahlungsarten bietest du an?

Es ist ausschließlich Zahlung auf Rechnung mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen möglich. In Ausnahmefällen kann ein Zahlungsziel von 30 Tagen mit Skonto gewährt werden. Alle Rechnungen werden mit UID-Nummer ausgestellt und sind vorsteuerabzugsberechtigt1.

Zahlungsmittel bei denen Transaktionsgebühren anfallen, wie Kreditkarten, PayPal o.ä., sind nicht möglich.


  1. Sofern Kunden zum Abzug der Vorsteuer berechtigt sind.
Nach oben springen

Wir achten auf deine Privatsphäre und nutzen Cookies nur um die Benutzererfahrung zu verbessern. Kein Tracking, versprochen. Datenschutz